…nach langer Bauzeit, endlich erfolgreicher Erstflug

Nach nun jetzt zwei Jahren Bauzeit, allerdings mit einigen Unterbrechungen, ist es jetzt endlich geschafft. Nach
der Idee eines Eindeckers aus den Jahren 1914-17, also dem 1. Weltkrieg, entstand dieses Modell. Gebaut aus Holz, Blech und Polyester-Seide, wiegt das 2,7m spannende Modell ca. 9,5Kg, das ist für diese Größe außerordentlich leicht, und verspricht gute Flugeigenschaften. So hat der 45ccm³ große Benzinmotor von Toni Clark ein leichtes das Modell durch die Lüfte zu bewegen. Besonders ist die Tragflächenarretierung, die völlig ohne Werkzeug auskommt. Nach dem aufschieben der Tragfläche auf das Steckungsrohr, wird durch eine Dreharretierung und einem Bolzen, der per Servo von der Steuerung aus ausgefahren wird, verriegelt.

Da die Leitwerke, also Höhenruder und Seitenruder, die im übrigen wie Damals per Seilzüge angelenkt wurden, ziemlich sperrig daher kommen, sind sie komplett abnehmbar. So passt der Flieger auch in kleinere Autos ala Polo.

Der Erstflug war recht unspektakulär, außer etwas tiefe trimmen, war nichts weiter zu machen, hier wird noch mal etwas am Schwerpunkt justiert, dann passt das auch. Die erhofften gutmütigen Flugeigenschaften sind voll eingetreten, so musste nach Motor Ausfall direkt die erste Landung ohne dessen Hilfe stattfinden, und auch da zeigt sich dass das Modell nicht kritisch zu fliegen ist.

Fazit: Voll zufrieden !
…Der Motor wird noch etwas fetter im Standgas eingestellt, dann bleibt er auch nach
einer Vollgaspassage an…

Hier ein Video vom Erstflug…

MIG 21 – gelungener Erstflug

Nachtrag – Ende August diesen Jahres hat David Schleifenbaum den Erstflug seiner neuen MIG 21 gefeiert. Der Jet ist eine Augenweide. David hat in die Maschine viele Arbeitsstunden gesteckt – einen Baubericht hatten wir dazu schon mal veröffentlicht. Bis ins kleinste Detail – der exakten Position entsprechender Beschriftungen und Aufkleber wurde die Maschine handwerklich sauber und mit viel Hingabe gebaut. Wir wünschen Dir noch viel Spaß mit dem Jet. 

 

Antik-Modelle beim MFSV Haiger-Allendorf e.V.

Nach regnerischem Beginn entwickelte sich der heutige Antik-Modellflugtag noch zu einem tollen Event. Ab ca. 11:00 Uhr lockerte sich die Wolkendecke und beim 7. Treffen von Piloten, Bastlern und Freunden von Antikflugmodellen konnten tolle Modelle auf, neben und natürlich über dem Flugfeld bestaunt werden.

Mich persönlich begeistert immer wieder die tolle Stimmung einerseits, aber auch die Bauleistung Vieler, die es zu bestaunen gibt. 

Der Dank des Vorstands geht insbesondere an Magdalena Noppe, Chris Schreiber und André Wolf, die sich um die Organisation des Treffens gekümmert, als auch den vielen Helfern, die über den Tag das Treffen mit Ihrem Einsatz möglich gemacht haben. 

Schöne Impressionen zum Antikflugtag: