Magdalena Noppe gewinnt Aircombat Heidwiese-Cup in der WW2 EPA-Klasse

Gleich bei Ihrer ersten Teilnahme sicherte sich Magdalena Noppe den Sieg beim Heidwiese-Cup in Haiger in der Klasse der WW2 EPA-Modelle. „Unsere Maggi“ konnte sich dabei gegen ein starkes und erfahrenes Teilnehmerfeld durchsetzen – Glückwunsch.

In Summe war auch der diesjährige Heidwiese-Cup wieder ein voller Erfolg. Zumal wir herrliches Wetter – vielleicht mit manchmal etwas viel Wind – aber bei herrlichem Sonnenschein hatten.

Unten stehend findet Ihr die ersten Bilder, es werden noch einige Bilder nachgeliefert und die Piloten erhalten, sowie ich mit allen Bildern durch bin einen DropBox-Link mit den vollen Daten und ohne Wasserzeichen. 🙂

Ferienpass Aktion !

Gruppenbild_klein2Einmal hereinschnuppern was so das Modellfliegen, und – bauen ausmacht.
Das taten am Sonntag 9 Kids zwischen 10-14 Jahren  auf unserem Vereinsgelände an der Heidwiese.
Bei sehr schönem Wetter konnten jedes der interessierten Kinder einen Flieger bauen, an einem Flugsimulator üben, einige Modelle in Aktion erleben und auch selbst über ein Lehrer-Schüler System das Steuern eines 2m Motorseglers übernehmen – erlernen. Unser Vereinsmitglied Klaus faszinierte mit spektakulären Kunstflugeinlagen, und man konnte das Staunen der Kids sehen und
hören;  „boah, das nennt man 3D fliegen“
Hier nun ein paar Impressionen vom Sonntag:

Schön war es….

20160724_142720

6. Antikmodellflug Treffen
Ca. 26 Piloten des AMD (Antik Modellflugfreunde Deutschland) trafen sich am Samstag zum 6. mal auf unseren Platz. Und wieder hatten wir unheimliches Glück, denn einen Tag zuvor, zog ein starkes Unwetter über Allendorf. Unsere Vereinshütte wurde überflutet und nur durch Glück blieb der Windfang stehen…

So ein Regen habe ich noch nicht erlebt; es schien das Aus für unser Treffen zu sein.
Wir haben mit Besen die  schlimmste Flut ausgekehrt, aber an ein Aufbauen für das Treffen war nicht zu denken.  Die Entscheidung ob wir es absagen sollten, wollte ich aber dennoch nicht an diesem Tag treffen. „Wir schauen morgen wie es aussieht,  wir hatten doch schon einmal Glück gehabt“
…ganz früh am Samstag nun, noch bei leichtem Regen, haben wir dann alles soweit gerichtet.
Die Freunde des Antikmodellfluges kamen zu unserer Freude zahlreich. Im Laufe des Tages
besserte sich das Wetter zusehend, ich glaube so viel geflogen wurde in den letzten Jahren nicht.
Zeitweise war der Himmel über unserem Platz recht eng :-), so gab es manchmal Warteschleifen wie
am Frankfurter Flughafen…

Auf dem Titelbild hält Magdalena eine besondere Eigenkonstruktion, Das „Goldhuhn“,
Konstruktion und  Bau von Heinrich Düllberg (93), dass leider weit weg in die  Bäume entwischen konnte. Ganz oben im Baum auf 10m Höhe gegenüber vom Platz unterhalb der Hellertal Bahn versteckte es sich, doch wir konnten es gestern mit viel Mühe wieder einfangen, und dem Piloten überreichen.
Die Freude war groß.
Nur ein Flugzeug, The Duke, bleibt trotz intensiver Suche an zwei Tagen mit Drohne und Mannschaft  einfach wie vom Erdboden verschluckt. The Duke ist ein Hochdecker mit ca. 2m  Spannweite…
Wenn wir ihn doch noch finden, werde ich berichten.
Im gesamten war es wieder eine tolle Veranstaltung, wir haben wieder meisterlich gebaute
Flugmodelle bestaunen dürfen, und wir freuen uns wenn wir nächstes Jahr  wieder
sagen dürfen „Herzlich Willkommen“

Grüße
André

Erstflug des Hannibal von Flair

20160319_113203

Am Samstag war es nun endlich so weit, Magdalena flog ihren Hannibal von Flair das erste Mal. Nach nur ein paar Runden war klar, ein tolles Modell! Imposant und wirklich gut zu fliegen, und auch gut vor geflogen !!!  Man konnte schon spüren, das sich beide miteinander wohl fühlten. Ausgestattet ist der Hannibal der eine Spannweite von 2,31m hat, mit einem 26ccm Benzinmotor von RCCR Pro. Es fehlt nur noch eine Pilotenpuppe, daran wird noch gearbeitet

Ein Videoschnitt gibt’s auch noch davon: