ASH 31 Erstflug und ein Flächenpilot geht fremd

Sonntag Nachmittag – bester Sonnenschein, eigentlich TOP-Flugwetter, wenn da nicht wieder dieser Wind wäre. Etwa 20km/h und in Böen blies es noch stärker. Die Enttäuschung am Platz war groß, denn Volker wollte seine neue Horky ASH 31 mit 8,40m Spannweite einfliegen. Andy, sollte mit seinem Telemaster schleppen, aber da dieses Arbeitstier mit ca. 5m Spannweite sich im Wind wie ein Drachen verhält wurde der Schlepp abgesagt. Dennoch wollte Volker seine neue ASH mittels Impeller (ca. 13kg Schub) wenigstens ein wenig über den Platz rollen lassen – und auf einmal war der Segler in der Luft. So wurde dann unverhofft doch noch etwas aus dem Erstflug. Ein toller Segler, aber seht selbst im Video.

Konvertiert unser Julian etwa zu den Hubschrauber-Piloten? Eher nein – aber das Hubschrauber fliegen könnte seine zweite Leidenschaft werden. Denn, dass er das mit dem coolsten Heli-Fluglehrer Detlef in kürzester Zeit das heli-Fliegen erlernen wird ist so gut wie sicher. Also Julian – schön weiter übern, auf dass unser Holger etwas vereinsinterne Konkurrenz erhält. 

Platzputz 2017

Vor dem Fliegen – kommt die Pflege. Hier nun die Bilder von unserem Platzputz.

Fliegen im Schnee

Fliegen im Schnee – das kann nur durch bestes Wetter im Sommer ge-topt werden. Bei immer noch gutem, und leichtem Schnee, als auch bei herrlichem Wetter hatten wir am Samstag Flugspaß pur. Andy hat seinem Jonny schicke gelbe Skier verpasst. Unglaublich wie schnell der Flieger mit dem alten OS von 10ccm ist. Vierzig Jahre hat der Flieger schon  auf dem „Buckel“. Und noch ein altes Schätzchen fliegt mit, ein Kadett und den hat unser Rolf selbst gebaut. Fliegt super. Der Kadett wird nur über Seite und Höhe gesteuert. Aber seht selbst.