Antik-Modelle beim MFSV Haiger-Allendorf e.V.

Nach regnerischem Beginn entwickelte sich der heutige Antik-Modellflugtag noch zu einem tollen Event. Ab ca. 11:00 Uhr lockerte sich die Wolkendecke und beim 7. Treffen von Piloten, Bastlern und Freunden von Antikflugmodellen konnten tolle Modelle auf, neben und natürlich über dem Flugfeld bestaunt werden.

Mich persönlich begeistert immer wieder die tolle Stimmung einerseits, aber auch die Bauleistung Vieler, die es zu bestaunen gibt. 

Der Dank des Vorstands geht insbesondere an André Wolf, Magdalena Noppe und Chris Schreiber, die sich um die Organisation des Treffens gekümmert, als auch den vielen Helfern, die über den Tag das Treffen mit Ihrem Einsatz möglich gemacht haben. 

MFSV/AMD – Antik-Modellflug-Treffen

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit dem AMD (Antik-Modellflugfreunde Deutschland e.V.), unser schon traditionelles Antik-Modellflug-Treffen durchzuführen. Fantastische Modelle aus den Anfängen des Modellflugs, echte Modell-Baukunst und interessante Technik, begeistern seit Jahren Piloten und Zuschauer rund um diese Veranstaltung. Natürlich ist der Event eine tolle Gelegenheit um sich in Fachgesprächen auszutauschen, aber auch hier steht der Flugspass und die Geselligkeit im Vordergrund. Für das leibliche Wohl wird auch wieder gesorgt sein, sodass wir allein das Wetter dem Zufall überlassen.

Wir rechnen gegen 09:00 Uhr mit den ersten Piloten.

Welche Modelle dürfen zu dieser Veranstaltung eigentlich am Platz geflogen werden? Hier eine Definition zu „Antik-„Modellen.

  •  (Antik-) Flugmodelle, deren Konstruktion aus der Zeit von den Anfängen des Flugmodellbaus, also mit Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Jahr 1960 stammt. Sie sollten aus den Werkstoffen hergestellt sein, die im Bauplan angegebenen waren. Die Bespannung sollte daher auch mit Papier, Seide oder Nylon erfolgen (kein Kunststoff).
  • Ergänzend wird das Ende der Zeitspanne für Antik-Flugmodelle wie folgt beschrieben – „mit dem Einsatz von Kunststoffen (Styropor / GFK usw.) und der damit verbundenen Industrialisierung in der Herstellung von Flugmodellen.“
  • Aber auch in der Zeit nach 1960 (also ab 1961) gibt es Antik-Modell-Konstruktionen die zu berücksichtigen sind. In den Bauvorschriften werden sie in einer „Offenen Klasse“ (jeweils für Motorflugmodelle und Segelflugmodelle) untergebracht, wenn die Konstruktion bis 1975 erfolgt ist.

In Zukunft wird jedoch auch der Begriff Retro im Umfeld von und mit Antiken-Flugmodellen mehr und mehr Einzug halten. Die Definition, welche Modelle nun exakt in diese Kategorie gehören, ist nach unserem Verständnis noch nicht perfekt abgegrenzt. In der Vergangenheit wurden Retro-Flugmodell-Konstruktionen ab dem Jahr 1960 und neuer definiert – allein ohne jedoch ein konkretes Enddatum der „Epoche“ festzulegen. Es bleibt abzuwarten, wie sich hier die weitere Diskussion beim AMD entwickelt. Wir finden jedoch, dass auch die „Retro-„Epoche mit Ihrer Vielseitigkeit zukünftig das Umfeld rund um antike Flugmodellen bereichern würde.

Wir freuen uns in jedem Fall für unsere Veranstaltung reichlich Piloten, Interessierte und Besucher bei uns am Platz besuchen zu können.

Jet Power 2016

Auch 2016 wird wieder alles geboten, was mit dem turbinenbetriebenen Modellflug zu tun hat: Jet-, Helikopter- und Turboprop-Modelle, Turbinen, Fahrwerke, RC-Technik und alle nur denkbaren Zubehöre, außerdem E-Impeller-Modelle und die zugehörigen Antriebe, präsentiert von rund 120 Ausstellern aus aller Welt. Die Kombination von Verkaufsmesse und Flugschau bietet die einmalige Gelegenheit, die faszinierende Technik auch live in Aktion zu erleben. Bereichert werden die Vorführungen der Modelle durch Schauflug-Einlagen von manntragenden Flugzeugen. Außerdem wird die Nachtflugschau am Samstag wieder ein besonderes Ereignis sein. Der Flugplatz “Bengener Heide” in Bad Neuenahr-Ahrweiler wird an diesen drei Tagen zu einem echten Erlebnispark für Jung und Alt, für Modellflieger und Flugbegeisterte.