MFSV/AMD – Antik-Modellflug-Treffen

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit dem AMD (Antik-Modellflugfreunde Deutschland e.V.), unser schon traditionelles Antik-Modellflug-Treffen durchzuführen. Fantastische Modelle aus den Anfängen des Modellflugs, echte Modell-Baukunst und interessante Technik, begeistern seit Jahren Piloten und Zuschauer rund um diese Veranstaltung. Natürlich ist der Event eine tolle Gelegenheit um sich in Fachgesprächen auszutauschen, aber auch hier steht der Flugspass und die Geselligkeit im Vordergrund. Für das leibliche Wohl wird auch wieder gesorgt sein, sodass wir allein das Wetter dem Zufall überlassen. Welche Modelle dürfen zu dieser Veranstaltung eigentlich am Platz geflogen werden? Hier eine Definition zu „Antik-„Modellen.

  •  (Antik-) Flugmodelle, deren Konstruktion aus der Zeit von den Anfängen des Flugmodellbaus, also mit Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Jahr 1960 stammt. Sie sollten aus den Werkstoffen hergestellt sein, die im Bauplan angegebenen waren. Die Bespannung sollte daher auch mit Papier, Seide oder Nylon erfolgen (kein Kunststoff).
  • Ergänzend wird das Ende der Zeitspanne für Antik-Flugmodelle wie folgt beschrieben – „mit dem Einsatz von Kunststoffen (Styropor / GFK usw.) und der damit verbundenen Industrialisierung in der Herstellung von Flugmodellen.“
  • Aber auch in der Zeit nach 1960 (also ab 1961) gibt es Antik-Modell-Konstruktionen die zu berücksichtigen sind. In den Bauvorschriften werden sie in einer „Offenen Klasse“ (jeweils für Motorflugmodelle und Segelflugmodelle) untergebracht, wenn die Konstruktion bis 1975 erfolgt ist.

In Zukunft wird jedoch auch der Begriff Retro im Umfeld von und mit Antiken-Flugmodellen mehr und mehr Einzug halten. Die Definition, welche Modelle nun exakt in diese Kategorie gehören, ist nach unserem Verständnis noch nicht perfekt abgegrenzt. In der Vergangenheit wurden Retro-Flugmodell-Konstruktionen ab dem Jahr 1960 und neuer definiert – allein ohne jedoch ein konkretes Enddatum der „Epoche“ festzulegen. Es bleibt abzuwarten, wie sich hier die weitere Diskussion beim AMD entwickelt. Wir finden jedoch, dass auch die „Retro-„Epoche mit Ihrer Vielseitigkeit zukünftig das Umfeld rund um antike Flugmodellen bereichern würde.

Wir freuen uns in jedem Fall für unsere Veranstaltung reichlich Piloten, Interessierte und Besucher bei uns am Platz besuchen zu können.

Anfliegen 2017

Bei besten Witterungsbedingungen konnten wir letzten Samstag offiziell die Flugsaison 2017 eröffnen. Wir – der Vorstand – haben uns insbesondere über die hohe Beteiligung vieler Mitglieder mit Ihren Partnern und Familien gefreut. Neben gemütlichem und genüßlichen gemeinsamen Grillen, wurde natürlich auch viel geflogen – und dies erfolgreich, es gab keine Verluste zu verschmerzen. Aber seht selbst die Bilder und das Video. 

20170506-20170506-IMG_4501

MFSV – Anfliegen

Mit unserem traditionellen Anfliegen wollen wir offiziell die Modellflug-Saison 2017 eröffnen. Wir freuen uns auf einen geselligen Tag mit unseren Familien/Partnern am Platz. Das geselliges Zusammensein, und Fliegen steht im Vordergrund, natürlich wollen wir gemeinsam grillen – vergesst also bitte Euer Grillgut nicht. Häufig stehen zum Anfliegen eine Reihe von „Erstflügen“ an – seien wir also gespannt, was uns dieses Jahr alles erwartet.

Darüber hinaus wird André Lärmpegel-Messungen vornehmen und entsprechende Lärmpässe ausstellen.

Wir – der Vorstand freut sich auf Euch.

Liebe Grüße
gez. Th. Röhrich
Erster Vorsitzender

ASH 31 Erstflug und ein Flächenpilot geht fremd

Sonntag Nachmittag – bester Sonnenschein, eigentlich TOP-Flugwetter, wenn da nicht wieder dieser Wind wäre. Etwa 20km/h und in Böen blies es noch stärker. Die Enttäuschung am Platz war groß, denn Volker wollte seine neue Horky ASH 31 mit 8,40m Spannweite einfliegen. Andy, sollte mit seinem Telemaster schleppen, aber da dieses Arbeitstier mit ca. 5m Spannweite sich im Wind wie ein Drachen verhält wurde der Schlepp abgesagt. Dennoch wollte Volker seine neue ASH mittels Impeller (ca. 13kg Schub) wenigstens ein wenig über den Platz rollen lassen – und auf einmal war der Segler in der Luft. So wurde dann unverhofft doch noch etwas aus dem Erstflug. Ein toller Segler, aber seht selbst im Video.

Konvertiert unser Julian etwa zu den Hubschrauber-Piloten? Eher nein – aber das Hubschrauber fliegen könnte seine zweite Leidenschaft werden. Denn, dass er das mit dem coolsten Heli-Fluglehrer Detlef in kürzester Zeit das heli-Fliegen erlernen wird ist so gut wie sicher. Also Julian – schön weiter übern, auf dass unser Holger etwas vereinsinterne Konkurrenz erhält.